Wichtige winterliche Garten-Inspektion

von | 1. Februar 2022 | Aktuelles, Allgemein, Gartenplanung, Gartentipps | 0 Kommentare

Jetzt, mitten im Winter, ist eine ganz wichtige Zeit für die Planung unseres Duftgartens, der in den nächsten Monaten und Jahren unsere Nase – und natürlich auch unser Auge – erfreuen soll: Da viele Duftpflanzen ihren Ursprung in gemäßigteren Klimazonen haben und daher raue österreichische Winterluft nur bedingt vertragen, ist es besonders wichtig, in der kalten Zeit immer wieder unseren Garten genau zu inspizieren, um die richtigen Plätze für diese Pflanzen zu finden.

 
Vor allem geht es darum, festzustellen,
  – wo es im Winter besonders schattig ist,
  – wo und wie lange an bestimmten Plätzen die Sonne scheint,
  – wo am meisten Schnee liegt,
  – an welchen Stellen der Schnee vom Wind weggefegt wird und
    diese ‚nackt’ sind,
  – und wo sich gut windgeschützte Stellen befinden.

Diese Inspektions-Rundgänge im Garten sollten wir bei verschiedenen Witterungslagen (Wind, Niederschlag, Temperatur) und auch zu verschiedenen Tageszeiten machen – am besten mit einer Planzskizze des Gartens, die wir mehrfach kopiert haben und in die wir dann die jeweiligen Beobachtungs-Ergebnisse eintragen.

Wichtig ist dabei, dass wir auf jedem dieser ,Protokolle’ das Datum, die genaue Uhrzeit und die spezielle Witterungslage (Wind, Niederschlag, Temperatur) festhalten.

Auf diese Weise bekommen wir nicht nur Hinweise, wo die besten Plätze sind, um empfindlichere Pflanzen im Frühling neu zu setzen, sondern können auch erkennen, an welchen Stellen wir den bestehenden Pflanzen mit einem geeigneten Winterschutz helfen können, den (nächsten) Winter gut zu überstehen (bzw. wir im schlimmsten Fall erkennen können, warum einige Pflanzen Winterschäden davongetragen haben)

 

Bei den Rundgängen ist es auch wichtig, immer wieder
zu kontrollieren, ob Winterschutzhauben auch fest
,sitzen’, damit sie auch bei stärkeren Windböen nicht
losgerissen werden.
Ideal ist es, wenn sie unten und etwa in der Mitte mit
einem guten Schnürverschluss festgezurrt werden
können.
Sie sollten aus nicht zu dünnem reißfestem Material
sein, das trotzdem atmungsaktiv ist.

Laubhaufen und Kompost in Ruhe lassen!

Mein spezieller Tipp: Bei diesen Inspektionsgängen möglichst auf den Wegen bleiben, damit gefrorene Pflanzen unterm Schnee nicht niedergetreten und beschädigt werden.

Und noch wichtig: Auch wenn es uns noch so reizt, auch im Winter für Ordnung zu sorgen, sollten wir um diese Zeit weder Laubhaufen umschichten, noch im Kompost ,herumstochern’, da sich dort oft Tiere zum Winterschlaf zurückgezogen haben, die wir dadurch empfindlich stören!

 

 

Möchtest du von uns informiert werden, wenn wir neue Beiträge mit aktuellen Garten-Tipps oder eine Reportage veröffentlichen?
Dann freuen wir uns, wenn wir dich einfach per Mail informieren dürfen.
Melde dich ganz einfach hier an (du kannst dich genauso einfach wieder abmelden):

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.