Heilende Wirkungen von Farben

von | 28. Mai 2021 | Aktuelles, Allgemein, Balkon und Terrasse, Duftgarten, Gartenplanung | 0 Kommentare

 „Farbe ist der Ort, wo unser Gehirn und das Weltall sich begegnen“, sagte einst der für seine meist farbintensiven Landschaftsbilder berühmte französische Maler Paul Cèzanne. Damit könnte er auf die nach seiner Meinung besondere Wirkung von Farben auf die menschliche Psyche angespielt haben.

 

Dass Farben zumindest auf unseren Gemütszustand (und in weiterer Folge davon auch auf unser körperliches Wohlbefinden) einen wesentlichen Einfluss haben, ist heute unbestritten. Wie genau diese ,Farbbeeinflussung‘ funktioniert ist jedoch bis heute noch nicht ganz geklärt und Gegenstand intensiver Forschungen. Parallel dazu haben sich die verschiedensten Formen von ,Farbtherapien‘ entwickelt, die auf Erfahrungswerten beruhen.

Für die Einrichtung eines ,funktionellen‘ Duftgartens haben diese Erfahrungswerte insofern Bedeutung, als es sinnvoll erscheint, nicht nur auf die psychische Wirkung der ätherischen Öle zu achten, die von den Duftpflanzen freigesetzt werden, sondern auch auf die Farben der Blüten dieser Pflanzen. Durch deren intensives und längeres Betrachten können nämlich positiv-ergänzende, möglicherweise aber auch negativ-entgegenwirkende Effekte erzielt werden.

Beispiel: Die Farbe Blau steht für Entspannung, Ruhe und Gelassenheit, während die Farbe Rot mit Tatendrang, Leidenschaft und Anregung verbunden wird. Richtet man sich also eine kleine ,beruhigende‘ Duftoase ein, macht es Sinn, vor allem blau und violett blühende Pflanzen zur Unterstützung zu wählen und rote Blüten zu vermeiden, da diese die beruhigende Wirkung verringern können. 

Welche Farbe wofür?

Nach gegenwärtigem Stand der Wissenschaft können mit Farben keine medizinisch relevanten Heilwirkungen, sondern nur unterstützende Wirkungen bei ärztlichen Therapien erzielt werden. Oder aber Wirkungen, die das persönliche Wohlgefühl unterstützen. 

Die Farbe Blau/Violett

steht dabei für Entspannung, Gelassenheit, Beruhigung der Nerven und wird eingesetzt bei Stress, Nervosität, Angst- und Unruhezuständen sowie bei Schlafproblemen.

Die Farbe Rot

im Gegensatz dazu bei Müdigkeit und Lethargie, mangelndem Selbstbewusstsein und fehlender Durchsetzungsfähigkeit sowie als ,Kick‘ bei Minderwertigkeitsgefühlen.

Die Farbe Gelb/Orange

wirkt aufbauend bei Ängsten, nervöser Erschöpfung, Mutlosigkeit und Unlustgefühlen, ist stimmungsaufhellend, konzentrationsfördernd, kommunikationsunterstützend und kann die Sexualität beeinflussen. Diese Farbe steht für Licht, Offenheit und Frische.

Die Farbe Grün

steht für Entspannung, Harmonie und Wachstum, wirkt nervenberuhigend und unterstützt das Immunsystem und die Kreativität. Dass diese Farbe auch blutdruckregulierend wirken kann und positiven Einfluss bei Schlafstörungen, Nervosität und Gereiztheit hat, wurde bei zahlreichen Studien zum Thema ,Waldbaden‘ (= längere Spaziergänge und Aufenthalte im Wald) erkannt.

Es liegt also nahe, dass wir auch bei der Bepflanzung unseres Gartens, aber auch unserer Balkone und Terrassen darauf achten, welche Blütenfarben uns in unserer speziellen Situation besonders guttun können.

 

Möchtest du von uns informiert werden, wenn wir neue Beiträge mit aktuellen Garten-Tipps oder eine Reportage veröffentlichen?
Dann freuen wir uns, wenn wir dich einfach per Mail informieren dürfen.
Melde dich ganz einfach hier an (du kannst dich genauso einfach wieder abmelden):

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.